Barbara Apschner

Erziehungsberatung - Einzelberatung - Paarberatung - Supervision

Seminare für Unternehmen - WKO-gefördert im Rahmen der Lehrlingsausbildung

Barbara Apschner

Aus der Lernforschung weiß man:

Für umfassenden Erfolg ist ein gutes Arbeitsklima die Voraussetzung. Nur wenn wir uns sicher fühlen und entspannt auf unsere Aufgaben konzentrieren können, sind wir zu Höchstleistung fähig.

Gestaltungsmöglichkeiten haben wir in der Kommunikation mit Anderen und in der Führung der uns anvertrauten jungen Menschen.

Für Ausbildende:

Für Lehrlinge

In allen Seminaren stehen Erfahrungsaustausch und Humor im Vordergrund. Theoretisches Wissen wird durch praktische Beispiele lebendig. Neue Methoden werden durch Ausprobieren auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft.

 

Lehrlinge im Gefühlschaos Pubertät

Bild Lehrling mit AusbildnerIn Zeiten des Facharbeitermangels ist die fundierte Ausbildung von Lehrlingen für Unternehmen immer wichtiger. LehrlingsausbildnerInnen sind nicht nur fachlich kompetent, sondern müssen auch immer mehr Erziehungsarbeit übernehmen. Sehr oft werden sie zu Vertrauenspersonen und Vorbildern für Lehrlinge oder auch zum Reibebaum gegen Autorität.

Ziel:

Das Seminar stärkt Sicherheit, Geduld und vor allem Mut zu konsequenten Grenzen im Umgang mit Lehrlingen. Dadurch kann der Arbeitsalltag wieder positiv und entspannt gestaltet werden. 

Gut miteinander reden - Ärger, Eskalation und Kränkung vermeiden

Kollegen reden miteinander

Kommunikation ist eines unserer wichtigsten Instrumente im täglichen Miteinander. Wir wenden viel Energie für Reden, Erklären, Ermahnen und auch Loben auf. Je besser wir Kommunikation beherrschen, umso einfacher und konstruktiver können wir den Arbeitsalltag gestalten. Es gibt einige Tipps und Regeln, die im täglichen Umgang sehr hilfreich sind. Mit diesen gelingt es besser, Information klar weiterzugeben, Probleme in Ruhe zu besprechen und Konflikte ohne Kränkung zu lösen.

Ziel:

Die LehrlingsausbilderInnen lernen Techniken kennen, mit welchen sie Information
klar kommunizieren sowie Kritik und Konflikte konstruktiv besprechen können. Das Seminar gibt einen Überblick über die wichtigsten Kommunikationstheorien, sodass jede/r TeilnehmerIn für sich passende Möglichkeiten finden kann.

Neue Herausforderung durch inhomogene Lehrlingsgruppen

gruppe junger leute

Die Lehre gewinnt an Attraktivität und Status. Daher entscheiden sich immer öfter auch junge Erwachsene mit unterschiedlicher Vorbildung für diese Ausbildung. Mädchen trauen sich verstärkt in Männerberufe. Menschen aus anderen Kulturen und mit Deutsch als Fremdsprache sind eine wichtige Zielgruppe für zukünftige Facharbeiter.

  • Gemischte Altersstruktur
  • Unterschiedlicher Grad der Vorbildung
  • Höherer Mädchen/Frauenanteil in sog. Männerberufen
  • Kulturelle Vielfalt
  • Deutsch als Fremdsprache

Dass Ausbildende fachliche und pädagogische Fähigkeiten auf höchstem Niveau haben, wird von den Firmen vorausgesetzt. Die oben genannten Schlagworte beschreiben eine neue, zusätzliche Herausforderung der Lehrlingsausbildung. Die Gruppen der Lehrlinge werden stetig heterogener. Umso schwieriger wird die Aufgabe, diese Lehrlinge auf einen gemeinsamen Wissensstand zu bringen, Teambuilding zu ermöglichen und dennoch jeden Einzelnen individuell zu fördern.

Ziel:

Der Workshop bietet den Ausbildenden die Möglichkeit, diese neue Situation zu reflektieren, sowie Schwierigkeiten und Ressourcen zu diskutieren. Gemeinsam werden notwendige Strategien definiert und die dafür nötigen Maßnahmen erarbeitet. Neues soll in altbewährte Konzepte integriert werden.

Erkenntnisse aus Psychologie, Soziologie, Diversitäts- und Genderforschung werden von der Referentin unterstützend eingebracht.

Erfolgreich wachsen in der Lehre - Selbstwert und Motivation stärken

Mechanikerinnen unter einem AutoDa die Arbeitswelt immer komplexer und anspruchsvoller wird, muss auch in der Lehrlingsausbildung mehr als Fachkompetenz vermittelt werden. Junge Menschen stehen heute vor neuen, zusätzlichen Herausforderungen (Medien, fehlende Vorbilder, Wirtschaftskrise, globale Probleme) und brauchen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung Unterstützung.

Ziel:

Das Seminar stärkt die Motivation der Lehrlinge für ihre Arbeit und zeigt ihnen Möglichkeiten auf, den Alltag gut zu erleben. Selbstwert und Lebensfreude werden gestärkt.

Gut miteinander reden - Persönliche Gespräche versus Internetchat

Junge Frauen reden miteinanderUnternehmen haben erkannt, dass Lehrlingsausbildung heute weit mehr umfasst als die fachliche Wissensvermittlung. Eines unserer wichtigsten Instrumente im täglichen Miteinander ist die Kommunikation. Viele Jugendliche sind im Kommunizieren sehr unsicher, nicht zuletzt wegen der neuen Medien. In diesen Foren wird eine speziell reduzierte Sprache verwendet. Das Interpretieren von Mimik, Gestik und Tonfall wird in der Interaktion über das Internet nicht mehr geübt.

Ziel: 

Die Lehrlinge erlernen Techniken, mit welchen sie Information und Kritik kommunizieren sowie Probleme und Konflikte respektvoll ansprechen können. Sie werden für Sprache sensibilisiert und erkennen, dass achtsame Kommunikation ihren Alltag bereichern und entspannen kann.

© 2017 Barbara Apschner