Barbara Apschner

Erziehungsberatung - Einzelberatung - Paarberatung - Supervision

Pubertät, Sexualität, Internet

Eltern und PädagogInnen sind gefordert, Sexualerziehung immer wieder zu thematisieren, wenn sie Jugendlichen kritische Kompetenz gegenüber dem www vermitteln möchten. Kinder werden heute mit sexuellen Inhalten konfrontiert, die oft nicht altersgemäß sind. Nur wenn wir Erwachsenen neugierig für Diskussionen und sachliche Informationen zur Verfügung stehen, können Kinder lernen, das für sie Wichtige aus der Informationsflut zu filtern.

Ziel: Eltern und PädagogInnen lernen, sachlich über Sexualität zu informieren. Sie erlangen Sicherheit und werden bestärkt, konkrete Risiken anzusprechen.

 

Inhalt:

  • Körperliche Veränderungen bei Burschen und MÄdchen
  • Erklärung des Zyklus (Kann ein Mädchen vor der ersten Regel schwanger werden?)
  • Pornokonsum in der Volksschule (95 % der Buben haben in der VS schon einen Porno gesehen?)
  • Nacktfotos (Wieso passiert es trotz Vorwarnung?)
  • Was sollten alle Jugendlichen wissen? (Je besser sie aufgeklärt sind, desto später werden sie sexuell aktiv?)
  • Wie mächtig ist die Gruppendynamik für Burschen / für Mädchen

Dauer: Vortragsabend oder Tagesseminar

nach oben >>>

© 2017 Barbara Apschner